Aktueller Beitrag

Die Vodafone Freikarte als Einsteiger-Tarif

Die Vodafone CallYa Freikarte ist eine kostenlose Prepaid Karte mit D2 Netz. Das Netz von Vodafone ist wirklich super, so dass man keine Probleme mit dem SMS schreibe und telefonieren hat. Außerdem hat das Vodafone Netz eine sehr gute Netzqualität. Wenn man sich die Karte bestellen möchte, kann man aus drei unterschiedlichen CallYa Tarifen aussuchen. Das hat den Vorteil, dass wirklich jeder auf seine Befürfnisse telefonieren und whatsappen kann. Die Tarife werden Talk&SMS, CallYa Smartphone Special und CallYa Smartphone Allnet genannt. Die Karte gibt es nur über das Internet. Dabei fällt weder ein Kaufpreis noch Versandkosten an. Weiter kommt die Karte zu dir nach Hause ohne Grundgebühr, ohne Mindestlaufzeit und ohne Fixkosten. Absolut kostenlos versteht sich. Weiter unten werden die einzelnen Tarife noch einmal genauer ins Augenmerk genommen. Weitere Fakten zur CallYa Freikarte von Vodafone gibt es auf Vodafone Freikarte – Prepaiddealz.de.

CallYa Freikarte von Vodafone

Telefon-Flat, SMS-Flat und Internet-Flat kostenlos

Die D2 Handykarte gibt es im Allnet Flat Tarif mit einer kostenlosen Telefon-Flat in alle dt. Netze und obendrauf mit einer SMS-Flat in alle dt. Netze und einer Internet-Flat. Die Flat hat 500 MB Datenvolumen. Der reinste Wahnsinn. Die Volle Freiheit kann ich damit genießen und jeden Tag mit deinen Freunden und Verwandten gratis telefonieren.

CallYa Talk & SMS

Der Talk & SMS Tarif von Vodafone kostet 0 Euro und pro SMS und pro Gesprächsminute fallen dann 9 Cent an. Die Internet-Flat gibt es schon für 1,49 € pro Tag. Ansonsten fallen keine weitere Kosten an.
Der CallYa Smartphone Special Tarif schlägt mit monatlich 9,99 € zu buche. Hier enthalten ist im Tarif 500 MB Datenvolumen, 4G LTE, 200 Minuten oder 200 SMS in alle dt. Netze. Des Weiteren gibt es eine Vodafone-Flat auf SMS und Minuten.

CallYa Smartphone Allnet Flat:

+ 500 MB Datenvolumen
+ 4G LTE
+ Telefon-Flat (in alle dt. Netze)
+ SMS-Flat (in alle dt. Netze)

Der Allnet Flat Freikarten Tarif kostet statt 25 € nur noch 22,50 € im Aktionsangebot. Auch dieser Tarif ist ohne Vertragslaufzeit und kann als echter Prepaid Tarif angesehen werden.

Das Handy ist mittlerweile gar nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken

Handy von SamsungDas Handy ist mittlerweile gar nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Immer und überall ist heute die Telefonie mit dem Handy möglich. Neben der Telefonie wollen wir aber auch unterwegs immer mehr Dienste nutzen. So steigt die Zahl derer, welche auch unterwegs mit ihrem Handy / Smartphone im Internet surfen. Mit Mobile-Flatrates ist die auch gar kein Problem mehr. Mit Geschwindigkeiten von 7,2 Mbit/s (HSDPA) lässt sich auch unterwegs problemlos ein Video anschauen oder die moderne Videotelefonie führen.

Was sich aber mittlerweile stark veränder hat ist der Preis. Früher war das Telefonieren schon teuer. Größtenteils waren die Datentarife so teuer, das nur die wenigsten überhaupt an einen mobilen Datentarif gedacht haben.

Hinzu kamen noch die lästigen Grundgebühren von einem üblichen Handyvertrag, wo Monat für Monat Gebühren für keine Gegenleistung fällig waren. Nach und nach eroberten aber die Prepaid Tarife die Kunden und machten Schluss mit Kosten wie den Grundgebühren und Anschlussgebühren.

Heute gibt es eine Vielzahl an Prepaidanbietern (O2, Vodafone, Telekom etc.) mit vielen unterschiedlichen Prepaidtarifen. Alle haben aber eine Sache gemeinsam: Sie haben alle keine Vertragslaufzeiten! Weiterhin sind die Tarife mittlerweile so günstig im Minutenpreis, dass auch ein Prepaidtarif ohne weiteres mit einem Handyvertragstarif mithalten kann. Minutenpreise deutlich unter 10 Cent die Minute sprechen beim Prepaid für sich. Weiterhin zahlt der Prepaid User nur das, was er auch vertelefoniert und möchte der User mit seinem Handy bzw. Smartfone im Internet surfen, so ist auch dies zu einem günstigen Prepaid Tarif möglich. Zu beachten sind hierbei sogar Prepaid Flatrate Angebote! Für einen fixen geringen Betrag lässt sich somit ohne Vertragsbindung den ganzen Monat im Internet stöbern.

Testbericht zum Samsung C5212

Samsung C5212Das kompakte, kleine Samsung C5212 ist ein Handy, welches sich darauf versteht, den Alltag mit seiner logisch aufgebauten Bedienungsoberfläche zu erleichtern. Die Dual-Sim-Funktion ermöglicht es, zwei Handynummern in einem Mobiltelefon zu vereinen, und somit einen großen Verwaltungsaufwand zu vermeiden. Die Abmessungen betragen 113 x 49 x 16 Millimeter bei einem Gewicht von 98 Gramm: perfekt für jede Hosen- und Handtasche. Das Design ist in edlem schwarz gehalten.

Der starke Lithium-Ionen-Akku des Handys hält beim Telefonieren 5 Stunden lang bei voller Sendeleistung im GSM Dualband-Netz. Kristallklar, laut und deutlich sind die Stimmen dabei zu verstehen. Der Akku ermöglicht eine Stand-by-Zeit von über einer Woche. Der integrierte Mp3-Player liefert satten Klang, der sich noch mithilfe eines Equalizers an den individuellen Geschmack anpassen lässt. Außerdem ist ein UKW-Radio in den Musikplayer integriert, sodass die Lieblings-Station überall empfangbar ist, und sogar einzelne Lieder aufgenommen und abgespeichert werden können. Für viel Platz für Musik ist gesorgt: der 70 MB große interne Speicher kann mit einer 8 GB microSD-Karte erweitert werden. Dieser Speicher wird auch für Schnappschüsse mit der 1,3 Megapixel-Kamera verwendet. Ebenso können Videos mit der Kamera aufgezeichnet werden.

Das Mobile Internet kann mit dem schnellen Datenstandard EDGE (53,6 kbit/s im Download) erforscht werden. So wird eine schnelle Suchmaschinenabfrage oder das Lesen einer E-Mail unterwegs zum Kinderspiel. Der WAP-fähige Browser versteht sich auf die Standards WAP 2.0 und xHTML. Weitere Eigenschaften des Mobiltelfons sind ein Adressbuch mit 1000 möglichen Einträgen, ein Terminplaner, ein Kalender, Java-fähige Spiele, ein Taschenrechner Datenübertragung per Bluetooth und USB, und die Synchronisation mit einem Computer
Eigenschaften in einer Übersicht:

  • 2 SIM-Karten in einem Handy
  • Paralleler Betrieb mit zwei Sim-Karten
  • Handy mit zwei Telefonnummern / zwei verschiedene Telefonanbieter
  • Dual-SIM unterstützt WAP / MMS / E-Mail
  • 1,3-Megapixel-Kamera
  • Anwenderfreundlichkeit
  • 262.144 Farbdisplay
  • UKW-Radio
  • MP3-Player

Weitere Fakten zum Handy im Shop von Amazon.

Vor- und Nachteile von kostenlosen SIM-Karten

In der Welt der Mobilfunktarife gibt es stets die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Möglichkeiten: Der vertraglichen Lösung oder der Prepaid-Tarife, welche zumeist mit kostenlosen SIM-Karten einhergehen. Um diese Frage für den jeweiligen Nutzer individuell effektiv beantworten zu können ist es zunächst erst einmal wichtig, sich die Vor- und Nachteile von kostenlosen SIM-Karten im Vergleich zu einer vertraglichen Lösung vor Augen zu führen.

Besonders für Jugendliche sehr interessant
prepaidkartenPrepaid-Tarife mit ihren kostenlosen Prepaidkarten bieten zunächst erst einmal den Vorteil der vollständigen Kostenkontrolle (siehe Quelle: http://www.teltarif.de), da mit Ihnen keine erhöhten Mobilfunkrechnungen drohen. Durch die fehlende monatliche Grundbelastung lernen gerade jüngere Nutzer den vertrauensvollen Umgang mit Geld, da sich das Handy nur dann nutzen lässt, wenn auch wirklich Guthaben auf der Prepaid-Karte vorhanden ist.

Dem gegenüber steht natürlich der Nachteil, dass das Gespräch sofort beendet wird, wenn das vorhandene Guthaben gänzlich aufgebraucht wurde. Dieser Nachteil wird jedoch dadurch relativiert, dass die minütlichen Abrechnungstarife und SMS-Kosten günstiger sind, als es bei manchen Vertragslösungen der Fall wäre. Zu Beachten ist allerdings, dass Sonderrufnummern und Sonder-SMS von dieser Regelung ausgeschlossen sind.

Vorteile:

  • sehr gute Kostenkontrolle
  • keine Vertragsbindung
  • keinen Mindestumsatz, der abtelefoniert muss

Nachteile:

  • kein telefonieren möglich, wenn kein Prepaidguthaben vorhanden
  • regelmäßig Guthaben nachladen
  • kein subventioniertes Handy möglich

Die besondere Flexibilität der Prepaid-Tarife, die mit den kostenlosen SIM-Karten verfügbar sind, ist jedoch ein wesentlicher Vorteil dieses Prinzips, da der Nutzer keine Mindestlaufzeit und somit auch keine vertraglichen Verpflichtungen mit einem ganz bestimmten Anbieter eingeht. Dies ist bei einer vertraglichen Lösung zumeist nicht der Fall. Auf einem Vergleichsportal kann man kostenlose Prepaid SIM-Karten vergleichen und auch bestellen. Der Nutzer zahlt bei Prepaid-Tarifen wirklich nur dann einen bestimmten Geldbetrag, wenn er das Mobiltelefon auch nutzt während bei einem Vertrag durch die monatliche Grundgebühr stets eine finanzielle Belastung zu tragen ist. Sollte einmal einen Monat das Geld sehr knapp sein, so kann der Nutzer eines Prepaid-Tarifs das Mobiltelefon einfach beiseite legen und nicht aktiv nutzen, er bleibt für Verwandte erreichbar, da diese die Gespräche sowie SMS, die an den Nutzer gerichtet sind, bezahlen.

Mehr Informationen zu dem Thema Prepaid Sim Karte auf http://www.mobilfunk-talk.de/news/